Sonntag, 11.03.2018 / Gartensaal

24. Magdeburger Telemann-Festtage: Alles redet itzt und singet

Kantaten von Georg Philipp Telemann


Marie-Sophie Pollak | Sopran
Florian Sievers | Tenor
Daniel Ochoa, Clemens Heinrich | Bass
Händelfestspielorchester Halle
Bernhard Forck | Leitung

Marie-Sophie Pollak

Die Interpreten verbinden die Telemann-Festtage mit den Händel-Festspielen. Barthold Heinrich Brockes, der Dichter der Kantate „Alles redet itzt und singet“, war Telemann und Händel freundschaftlich verbunden.

In der Kantate besingen Brockes und Telemann bilderreich und tonmalerisch das Tönen der im Frühling erwachenden Natur. Nicht nur von Natur ist die Rede, wenn Telemann und sein Dichter in der Serenata der Kapitänsmusik 1724 Vorstellungen von Glück, Frieden und einer wohleingerichteten menschlichen Welt beschreiben. Die Idylle und die Harmonie der Singenden „Einigkeit“, „Glückseligkeit“ und „Tapferkeit“ versucht der „Neid“ zu stören, der am Ende klein beigeben muss.

 

Programm

Georg Philipp Telemann

 „Alles redet itzt und singet“ TVWV 20:10
„Geliebter Aufenthalt, beglückte Stille“ TVWV 15:2

 

 

Website

Zurück