Samstag, 28.04.2018 / Gartensaal

Kammermusik: Musik für 4x4 Saiten

Von Dowland bis Dylan

extrem – exotisch – extravagant – exzellent


Extracello:
Edda Breit, Gudula Urban, Melissa Coleman, Margarethe Deppe | Violoncello

Extracello (c) Winfried Barowski

Von klassisch bis neutönend, kitschig bis schräg – anspruchsvoll, unterhaltsam und mit unverkennbarem Esprit!

Begeistert vom orchestralen Sound der Besetzung und den vielfältigen klanglichen Möglichkeiten ihres Instrumentes, beschlossen die vier Cellistinnen 2004 das gelegentliche Zusammenspiel zu intensivieren und in einem festen Ensemble zu institutionalisieren. Das ursprünglich sehr schmale Originalrepertoire wurde von Beginn an um Auftragskompositionen, überwiegend aus den Bereichen Crossover und Jazz, sowie mit Eigenkompositionen, Eigenarrangements und Improvisationen erweitert.
Der Programmbogen spannt sich von der Renaissance über die Klassik bis hin zu Jazz, Pop und Rock. Experimentierfreudig loten die vier Cellistinnen die Grenzen ihrer Instrumente aus, von der zartschmelzenden Kantilene über „noises“ aller Art bis zum groovigen Rockbass.
Als „Extra“-Extra erhebt Gudula Urban die eigene Stimme, um selbst geschriebene Songs oder Arrangements bekannter Jazz- und Popstandards zu interpretieren. Neben der reinen Quartetttätigkeit arbeitet das Ensemble gern genreübergreifend wie mit dem Countertenor Bernhard Landauer, den Sängerinnen Caroline de Roji und Agnes Heginger oder der Schauspielerin und Autorin Linde Prelog.

Mit freundlicher Unterstützung der Stadtsparkasse Magdeburg

Website

Zurück