Sonntag, 03.02.2019 / Gartensaal

Ensemble Mosaik - Dozentenkonzert

Das Ensemble in Residence im Konzert mit Ensemble Mosaik

ensemble mosaik

© Sandra Schuck

 

Das ensemble mosaik hat sich seit seiner Gründung 1997 als besonders vielseitige und experimentierfreudige Formation zu einem renommierten Ensemble für zeitgenössische Musik entwickelt. Seine Mitglieder zeichnen sich nicht nur durch ihre instrumentalen Fähigkeiten, sondern auch durch ihre kreative Individualität und Experimentierfreudigkeit aus. In langjähriger Zusammenarbeit haben sie einen profilierten Klangkörper geschaffen, der auf höchstem künstlerischen Niveau Offenheit gegenüber verschiedensten Konzeptionen zeitgenössischer Musik beweist.
Die Aktivitäten des Ensembles sind geprägt von der engen Zusammenarbeit mit Komponisten der jungen und jüngeren Generation und der Einbindung digitaler Medien in den Bereichen Komposition, Interpretation und Präsentation. Bevorzugt wird dabei eine egalitäre Arbeitsweise im Austausch mit allen an einem Konzertprojekt beteiligten Akteuren. Durch die Öffnung von Arbeitsprozessen wird Kreativität gebündelt und intensiviert.
Ein besonderer Schwerpunkt der künstlerischen Arbeit liegt in der Auseinandersetzung mit neuen Ansätzen der Aufführungspraxis, beispielsweise durch die Einbindung szenischer und visueller Elemente, und der Erprobung neuer Konzertformate, die einzelne Werke im Kontext eines Gesamtzusammenhangs reflektieren, aktuelle Strömungen fokussieren und neue Perspektiven erproben.

ensemble mosaik wurde eingeladen, um dem aktuellen ensemble in residence, dem Ensemble Junge Musik am Gesellschaftshaus während eines zweitägigen Workshop Anregungen für die weitere Arbeit zu geben. Innerhalb des Dozentenkonzerts wird auch ein Werk gemeinsam mit dem Ensemble Junge Musik präsentiert, das zuvor Gegenstand der Proben- und Interpretationsarbeit gewesen ist.

Besetzung
Enno Poppe | Leitung
Bettina Junge | Flöte
Simon Strasser | Oboe
Christian Vogel | Klarinette
Martin Losert | Saxophon
Ernst Surberg | Klavier
Roland Neffe | Schlagzeug
Chatschatur Kanajan | Violine
Karen Lorenz | Viola
Mathis Mayr | Cello
Niklas Seidl | Cello
Arne Vierck | Klangregie
Lisa Nolte | Management

Ensemble Junge Musik

© Kathrin Singer

 

Das 2017 von seinem musikalischen Leiter Finn Wiersig gegründete Ensemble Junge Musik besteht aus jugendlichen Musikschülerinnen und -schülern und wird in der Konzertsaison 2018/19 als Ensemble in Residence im Gesellschaftshaus vom Kulturbüro und vom Musikalischen Kompetenzzentrum Sachsen-Anhalt in besonderer Weise in seiner Entwicklung gefördert.
Selbst gesetztes Ziel des Ensembles Junge Musik ist es, Neue und zeitgenössische Musik gleichberechtigt neben die klassische zu stellen, letztere in neuen Instrumentierungen zu erforschen und so ganz neu erfahrbar zu machen.
In der aktuellen Saison hat das ambitionierte Ensemble im Gesellschaftshaus Magdeburg einen Arbeitsort für seine regelmäßige Probenarbeit erhalten. Vom 2. auf den 3. Februar haben die jungen Musiker Gelegenheit, ihre Fähigkeiten innerhalb eines Workshops mit den renommierten Solisten des ensembles mosaik weiter zu entwickeln und die Ergebnisse des Workshops innerhalb des Dozentenkonzertes dem Publikum vorzustellen.

Am Samstag, den 2. März um 17.00 Uhr präsentiert das Ensemble Junge Musik im Gesellschaftshaus in einem eigenen Konzert die Ergebnisse seiner Probenarbeit in einem Programm, das sich dem Werk des mittelalterlichen Komponisten Pérotin in Bearbeitungen und Neukompositionen widmet.

 

Besetzung

Josephine Seifert | 1. Flöte
Sarah Paul | 2. Flöte
Janna Unger | Oboe
Leon Pastwa | Klarinette
Johannes Köppe | Fagott
Lisa Windisch | Horn
Althea Ritoff | Trompete
Felix Berger | Posaune
Faye Wiersig | Harfe
Konstanze Blume | 1. Violine
Sophia Reichel | 2. Violine
Felicitas Rist | Viola
Clemens Parketny | Violoncello
Justus Behns | Kontrabass

Website

Zurück