Freitag, 10.09.2021 / Gesellschaftshaus Magdeburg

4. Internationales Gitarrenfestival

Worldmusic & Fingerstyle Night

Maria Rui & Lukas Häfner (PRT/DEU)
Erkin Cavus & Reentko Dirks (TUR/DEU)
Petteri Sariola (FIN)

Petteri Sariola

Auf zu neuen Ufern. Was für ein komisches, bewegtes und besonderes Jahr liegt da hinter uns. Mit der sich abzeichnenden Trendwende in der Pandemie und dem damit verbunden aufkeimendem Optimismus, haben wir mit Freude und Motivation das 4. Internationale Gitarrenfestival Magdeburg geplant und vorbereitet. Nach so einer kruden Zeit bedarf es nun seelischer Streicheleinheiten als auch zwischenmenschlicher Begegnung. Und welches Instrument sollte da besser geeignet sein und heilender wirken, als die Gitarre…

„Nicht kleckern, sondern Klotzen“ ist daher in diesem Jahr unser Motto. Die Konzeption des Gitarrenfestivals hat sich in diesem Jahr ein wenig geändert. Das heißt, die Konzerte finden nicht wie in den vergangenen drei Jahren am gleichen Ort, sondern über die Stadt verteilt statt – am Donnerstag und Sonntag im Forum Gestaltung und am Freitag und Samstag im Gesellschaftshaus.
Die Bandbreite gitarristischer Ansätze wird am ersten Abend (09.09. Forum Gestaltung) von einem jungen Überraschungsgast, dem Flamenco-inspirierten Holger Szukalski, dem Fingerstyler Jörg Ratai und dem klassisch geprägten Yevgen Shtepa aus der Ukraine dargestellt. Allesamt wundervolle Musiker, die sich in Magdeburg großer Beliebtheit erfreuen.


Der zweite Abend (10.09. Gesellschaftshaus) ist mit Worldmusic/Fingerstyle Night überschrieben. An selbigem werden sich Maria Rui & Lukas Häfner mit Erkin Cavus & Reentko Dirks sowie der one-man-band Petteri Sariola die Bühne teilen. Den Abend eröffnen wird die wundervolle junge portugiesische Sängerin Maria Rui mit dem großartigen Soundästheten Lukas Häfner, gefolgt vom virtuosen Weltschmerz-Magier Erkin Cavus aus der Türkei und dem einzigartigen rhythmisch explosiven Reentko Dirks. Petteri Sariola aus Finnland wird mit seinem gitarristischen Rock n’ Roll-Gewitter auf Stahlsaiten für einen fulminanten und stimmungsvollen Ausklang des Abends sorgen.


Der dritte Abend (11.9. Gesellschaftshaus) widmet sich ausschließlich der brasilianischen Gitarre – Brazilian Guitar Night!
An diesem Abend werden sich Guanduo Brasil (Eduardo Pinheiro and Juliano Camara Santos) und Yamandu Costa aus Brasilien die Bühne teilen. In Brasilien nimmt die Gitarre eine zentrale Stellung in der Musik ein, insofern bekommt sie in diesem Jahr in Magdeburg diesen besonderen Spot. Guanduo Brasil ist ein wundervolles junges Duo mit einer immensen stilistischen Bandbreite. Die beiden jungen Musiker vereinen gekonnt brasilianische Folklore mit jazzigen, klassischen und arabischen Stilmitteln. Yamandu Costa gilt als Genie und in Gitarre-Kreisen als ein weiteres Weltwunder…ohne Worte…einzigartig, sensationell, mitreißend, umwerfend!


Am letzten Abend (12.9. Forum Gestaltung) werden das 10String Orchestra, Martin Taylor aus Großbritannien und Soundsville, das deutsch/italienische Trio um den Gitarristen Lars Kutschke auftreten. Bei dem Abschlußkonzert werden verschiedene Spielarten, die einen jazzigen Ansatz enthalten, im Fokus stehen –Jazzy Guitar Night!
Den Abend eröffnen wird das kammermusikalische Duo von Stephan Bormann & Tom Götze (Bass) – eine berührende Mixtur aus weltmusikalisch inspirierten akustischen Songs und jazzigen Balladen, gefolgt von dem weltweit tourenden und sicherlich zu den erfolgreichsten Jazzgitarristen zählenden Martin Taylor. Hier versetzt ein Musiker mit jeder Menge Spielwitz und britischem Charme dem Statement vom verstaubten Jazz einen gewaltigen Tritt in alle Winde… Und den Abend als auch das Festival beschließen werden mit ihren mitreißenden großartigen Interpretationen von Jazz, Blues & Gospel Hits der ausdrucksvoll bluesig agierende Lars Kutschke und seine beiden italienischen Mitstreiter Alberto Masico und Gio Rossi.


Richtig mit Leben erfüllt wird so ein Festival natürlich nur durch ein offenes und begeisterungsfähiges Publikum! Alle Beteiligten freuen sich daher auf Sie und geben ihr Bestes, um das Wochenende auch in diesen besonderen Zeiten zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Stephan Bormann, künstlerischer Leiter des International Guitar Festival

Website

Zurück