Sonntag, 08.01.2023 / Schinkelsaal

585. Sonntagsmusik

Dramma in musica

Theatralische Kammermusik von Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach und Johann Caspar Ferdinand Fischer

PROSPERO CONSORT
Jonas Krebs Violine
N. N. Violine
N. N. Viola
Marie-Louise Wundling Violoncello
Lukas Stamm Cembalo

(c) Rebecca Pfisterer

Der Ort des Dramas, der enttäuschten Liebe, der Rache und der Vergeltung ist das Theater und deren Ausdruck ist die Musik. Doch nicht nur der Gesang in der Oper vermag es, Affekte zu erregen und Szenen zu erschaffen, auch die Instrumentalmusik führt auf jene „Bretter, die die Welt bedeuten“. Das Ensemble PROSPERO CONSORT widmet sich hier einem ganz besonderen Thema und vereint Werke, die den Geist des Schauspiels in sich tragen.

So führt Georg Philipp Telemanns wunderbar mitreißende Ouverture burlesque verschiedene Theaterfiguren wie den Scaramouche, den Harlequin oder den Pierrot vor, Francesco Geminianis Musik zum pantomimischen Ballet La Foresta incantata entführt das Publikum in den Zauberwald Saron und François Couperins L’Apothéose de Corelli zeichnet mit musikalischen Mitteln die Szene einer Reise zum Parnass, dem Sitz der Musen, nach.

Das PROSPERO CONSORT hat sich in der Überzeugung, dass die Musik vergangener Jahrhunderte noch immer relevant für unsere Gegenwart ist, der historischen Aufführungspraxis verschrieben. Ausgebildet an verschiedenen Musikhochschulen in der Schweiz und Deutschland eint die Musizierenden der Anspruch, die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts in höchster künstlerischer Qualität darzubieten.

Zurück