Donnerstag, 08.05.2014 / Klosterkirche im Kunstmuseum

Laetatus Sum

Georg Österreich zum 350. Geburtstag

Ensemble Weser-Renaissance Bremen / Leitung: Manfred Cordes

Musik für Schloss Gottorf – Der Hofkapellmeister Georg Österreich

Georg Österreich (Magdeburg 1664 –1735 Wolfenbüttel) gehört zu den großen Hofkapellmeistern unter Herzog Christian Albrecht von Schleswig-Holstein-Gottorf. Von seinem Schaffen haben sich ca. 70 Kirchenkantaten bzw. Geistliche Konzerte erhalten, die ihn als kunstfertigen Komponisten figuraler Kirchenmusik auszeichnen. Er ist der Begründer der späteren »Sammlung Bokemeyer«, eine der bedeutendsten Musikaliensammlungen des ausgehenden 17. Jahrhunderts. Aus diesem Quellenschatz wurden die Werke für das Konzert neu ediert und erklingen erstmals seit Jahrhunderten wieder an dem Ort ihrer Entstehung, in der Hofkapelle von Schloss Gottorf. Das Ensemble Weser-Renaissance Bremen unter Leitung von Prof. Manfred Cordes gehört zu den international renommierten Ensembles für die Musik des 16. und 17. Jahrhunderts. Die Besetzung des Ensembles ist variabel und allein auf die optimale Darstellung des jeweiligen Repertoires ausgerichtet. So konzertieren in Magdeburg international gefragte Gesangssolisten zusammen mit spezialisierten Instrumentalisten auf Originalinstrumenten des 17. Jahrhunderts. Die groß besetzten, virtuosen Kompositionen des Gottorfer Hofkapellmeisters Georg Österreich sind bislang unveröffentlicht und unbekannt – sie wurden für das Konzert aus alten Manuskripten neu ediert.
(Erstaufführung im Rahmen der Gottorfer Hofmusik am 4.5.2014)
 
files/cms/bilder/kuenstler/Ensemble Weser-Renaissance Bremen musiktage-melle1a.PNG
 

Zurück