Samstag, 24.11.2018 / Gartensaal

Kammermusik: Faszination Blech

Sächsisches Blechbläserquintett

Musik von J. S. Bach, George Gershwin, Claude Debussy u.a.

Sven Geipel | Trompete
Thomas Scheibe | Trompete
Michael Peuker | Posaune
Magnus Botzenhart | Waldhorn
Michael Nestler | Tuba

(c) Sächsisches Blechbläserquintett

Von Renaissance bis Dixieland

Als Wolfgang Amadeus Mozart sich einmal mit dem Gedanken trug, seine ‚Entführung‘ für Bläser zu bearbeiten, schrieb er an seinen Vater: „Sie glauben nicht, wie schwer es ist so was auf die Harmonie zu setzen – dass es den blaßinstrumenten eigen ist, und dabei nichts von der Wirkung verloren geht.“ – Die Idee, profane Blasmusik, durch Arrangements anspruchsvoller Werke zu adeln, ist also nicht neu.

Dass dies auch gelingt, dafür tr.gt das 1993 von Solobläsern des damaligen Rundfunk-Blasorchesters Leipzig gegründete Sächsische Blechbläserquintett Sorge. Aufgrund seiner künstlerischen Qualität und Vielseitigkeit ist das Quintett heute eine der erfolgreichsten Einzelformationen des Leipziger Orchesters. Unter der Leitung von Sven Geipel bringt das Ensemble in seinen Konzerten neben besonderen, ungewöhnlichen und auch heiteren Bearbeitungen aus Pop und Klassik auch das Repertoire aus Renaissance und Barock sowie moderne Originalkompositionen für seine tradit ionsreiche Besetzung, zwei Trompeten, ein Horn, eine Posaune und eine Tuba zur Aufführung.
Dabei glänzt das Quintett mit unbändiger Spielfreude, Virtuosität und einer Klangvielfalt, welche gern auch zusätzlich um Schlaginstrumentarium und außergewöhnliche Instrumente wie Alphorn oder Didgeridoo erweitert wird. Die fünf Musiker der Sächsischen Bläserphilharmonie sind auch international gefragte Solisten, die unter anderem in Südafrika sowie China Konzerte geben und in Venezuela und Malaysia Workshops leiten.

Die Reihe "Kammermusik" wird von der Stadtsparkasse Magdeburg gefördert.

 

Website

Zurück