Samstag, 29.06.2019 / Gartensaal

Klaviermusik: Concord

Konzertlesung

Klaviermusik von Charles Ives

Heather O'Donnell | Klavier
Christian Steyer | Lesung

Heather O'Donnell | Foto: Kai Bienert

Transzendentalismus in Musik

Charles Ives’ (1874–1954) zweite Klaviersonate mit dem Zusatztitel „Concord, Mass. 1840–1860“, versteht sich programmatisch als Hommage an wichtige Vertreter des amerikanischen Transzendentalismus und Puritanismus (Emerson, Hawthorne, The Alcotts und Thoreau) und den für die politische und geistige Unabhängigkeit der USA zentralen Ort Concord. Im Rahmen einer Konzertlesung stellen die amerikanische Pianistin Heather O‘Donnell und Moderator Christian Steyer die klingende Musik in den dazugehörigen historisch-philosophischen Zusammenhang.

Mit ihrem unverwechselbaren, stilistisch weit aufgeschlossenem Ansatz gehört die amerikanische Pianistin Heather O‘Donnell seit einigen Jahren zu den herausragenden Künstlern der zeitgenössischen Musikszene. Ihr Repertoire umfasst Werke des 18. bis 21. Jahrhunderts, die sie mit „meisterhaftem Spiel“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung), „feinsinniger Intelligenz“ (Philharmonic Magazine, Moskau) und „feurigem Temperament“ (Village Voice, New York) vorträgt.

 

Website

Zurück