Samstag, 14.03.2020 / Gartensaal

Mit Telemann nach Paris

Ein musikalisches Reisevergnügen

25. Magdeburger Telemann-Festtage

Petra Müllejans | Violine
Karl Kaiser | Traversflöte
Hille Perl | Viola da Gamba
Eva Maria Pollerus | Cembalo

Eva Marie Pollerus (Foto: Werner Kmetitsch)

1737 reiste Telemann in die französische Musikmetropole Paris. Er folgte einer Einladung von dortigen Virtuosen, denn man kannte, schätzte und musizierte die gediegene Kammermusik des Hamburger Musikdirektors. Welche Musik hörte Telemann in Paris, was komponierte er in und für die Stadt an der Seine, welche Werke Telemanns erklangen, gab es Nachwirkungen seines erfolgreichen Aufenthaltes? Diesen Fragen gehen die heutigen Virtuosinnen und Virtuosen um die Gambistin Hille Perl in unterhaltsamer musikalischer Art und Weise nach.

Programm:

Georg Philipp Telemann
Concerto G-Dur TWV 43:G1
Fantasien für Violine a-Moll TWV 40:3, E-Dur TWV 40:21
Ouverture für Cembalo G-Dur TWV 32:13
Trio h-Moll TWV 42:h6
Quatuor e-Moll TWV 43:e4

Louis Gabriel Guillemain
Sonata G-Dur aus Six Sonates en Quatuors

Antoine Forqueray
Chaconne La Morangis ou la Plissay aus Pièces de Viole

 

Website

Zurück