Sonntag, 12.01.2020 / Gesellschaftshaus Magdeburg

Musik am Nachmittag: Wo die Citronen blüh'n

Neujahrskonzert

Werke von Johann Strauss (jr), Jacques Offenbach u.a.

16 Uhr Konzerteinführung im Grünen Salon


Kinga Dobay | Mezzosopran
Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Schönebeck
Jan Michael Horstmann | Dirigent

Kinga Dobay | Foto: Victoria Knobloch


Im Walzerschritt ums Mittelmeer

Die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie und ihre Zuhörer begrüßen das neue Jahr „à la mediterraine“! Auf einer abenteuerlichen, spannenden, ja vielleicht sogar kriminalistischen Reise, die ihren Ausgang im„Land, wo die Citronen blüh’n“ nimmt, wenden wir uns ostwärts, begegnen Orpheus auf seinem Weg in die Unterwelt, treffen auf türkische Janitscharen, lassen uns von orientalischen Märchenerzählern verzaubern und gelangen schließlich über Algerien und Gibraltar nach Spanien, wo wilde Stierkämpfe und schöne Frauen uns in ihren Bann ziehen. Diese musikalische Vergnügungstour steht natürlich ganz im Zeichen der Wiener Strauß-Dynastie. Mit von der Partie ist die ungarische Sängerin Kinga Dobay – ein emotionaler Vulkan und vokales Feuerwerk! Damuss 2020 doch ein phantastisches Jahr werden...

Kinga Dobay, eine der vielseitigsten Mezzosopranistinen unsere Zeit, begann ihre ihre musikalische Laufbahn mit einem Violinstudium, wechselte dann zum Musical-, später Operngesang an der Leipziger Musikhochschule. Sie wurde Meisterschülerin von Julia Hamari, Teresa Berganza und Grace Bumbry. Mit einem DAAD Stipendium absolvierte sie ihr Aufbaustudium am Konservatorium Maastricht bei Mya Besselink, dass sie im Juni 2006 mit einem „Cum laude“ abschloss. Ihr Profil umfasst Revuetheater ebenso wie Musical, Operette bis hin zu Barockoper, großer romantischer Oper und Konzertliteratur,wo sie überall eine gleichermaßen gute Figur macht.

Zurück