Samstag, 16.01.2016 / Klosterkirche im Kunstmuseum

Gedenkkonzert

anlässlich der Zerstörung der Stadt Magdeburg am 16. Januar 1945

Wolfgang Seifen - Orgel

Wolfgang Seifen

An den Jahrestag der Zerstörung der Stadt Magdeburg im Jahr 1945 wird in der Konzerthalle „Georg Philipp Telemann“ mit Improvisationen auf der Jehmlich-Orgel erinnert.

Der Organist Wolfgang Seifen studierte Kirchenmusik in Aachen, war u. a. als Organist an der Päpstlichen Marienbasilika zu Kevelaer und als Pädagoge an den Musikhochschulen Stuttgart und Düsseldorf tätig. Heute ist er Professor für Improvisation und Liturgisches Orgelspiel an der Universität der Künste und Titularorganist an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin.

Er veröffentlichte zahlreiche Kompositionen für Chor, Orgel und Kammermusik sowie diverse Publikationen über Orgelbau und Orgelimprovisation. Anlässlich des 80. Geburtstages von Papst Benedikt XVI. erhielt er den Auftrag zur Komposition einer Missa Solemnis für großes Orchester, Chor und Orgel „Tu es Petrus“, die in der St. Hedwigskathedrale Berlin uraufgeführt wurde.

Zurück