Presse

Saisonvorschau 2020/21

Pressemitteilung
-1.07.2020 -


Saisonvorschau 2020/21 Gesellschaftshaus Magdeburg
Vorverkauf ab 13. Juli


Haus der Musik startet in Jubiläumssaison

Mit der 570. Sonntagsmusik startet das Gesellschaftshaus am 6. September in die neue Saison. In den 30 Konzerten der vier Reihen und für junge Hörer sowie zahlreichen weiteren Veranstaltungen bietet das „Haus der Musik“ auch in der kommenden Saison ein abwechslungsreiches Programm für alle Generationen. Der Karten- und Abo-Verkauf für das Konzertjahr 2020/21 startet am 13. Juli. Gleich zwei Jubiläen feiert das Magdeburger Gesellschaftshaus in seiner neuen Saison. Das Haus der Musik wurde vor 15 Jahren, nämlich am 14. Oktober 2005, nach umfassender Sanierung als
Konzertstätte eingeweiht. Seitdem hat sich das Haus als attraktiver Aufführungsort für klassische Kammermusik in der Landeshauptstadt etablieren können. Vier Abonnementreihen, Konzerte für Kinder und Jugendliche, die beliebte Reihe „Operetten zum Kaffee“, aber auch die Zusammenarbeit mit Festivals der Alten und der zeitgenössischen Musik sowie des Jazz locken Liebhaber der kleinen musikalischen Form zu etwa 100 Konzertveranstaltungen pro Saison in die beiden Säle.
Die älteste Kammermusikreihe der Stadt, die „Sonntagsmusik“ geht 2021 in ihre 60. Saison. Seit ihrer Gründung im Jahr 1961 ist sie ein Forum lebendigen und jungen Musizierens Alter Musik – ein Ort, an dem nicht nur die besten Musiker ihres Genres gern von fern anreisen, sondern auch ein stets interessiertes Publikum.


Jahr der Gambe - Die Viola da Gamba steht in der neuen Saison des Gesellschaftshauses gleich mehrfach im Fokus.
Während sich in der Reihe „Sonntagsmusik“ die Spieler des das von Telemann äußerst geschätzten Instrument quasi die Klinke in die Hand geben, so u.a., Hille Perl, Juliane Laake, Ulrike Becker und Siegfried Pank, spielt es auch im Kammerkonzert am 14. November eine wichtige Rolle, wenn Musik von John Downland auf Tangomusik des frühen 20. Jahrhunderts trifft.

Lange Beethoven-Nacht - Sämtliche Originalkompositionen Beethovens für Violoncello und Klavier erklingen im Rahmen der 7. Magdeburger Kulturnacht am 26.9. im Gesellschaftshaus. In der Langen Beethoven-Nacht kann das Publikum im halbstündlichen Wechsel Werke für Violoncello und ausgewählte Sonaten für Violine und Klavier erleben. Es spielen der Cellist Zsolt Visontay, begleitet von Thomas Benke am Klavier, sowie die Geigerin Viktoria Malkowski, begleitet von Hagen Schwarzrock am Klavier.


Kammermusik - Die Geigerin Antje Weithaas, die Gitarristin Sabine Oehring das Klenke-Quartett und unheard-of//Ensemble aus New York City sind einige der weiteren namhaften Interpreten, die der Kammermusik-Reihe eine große musikalische Bandbreite geben werden.
Ein besonderes Bonbon für Filmmusikfreunde hält das Konzert „Circus und Regen“ mit dem Kammermusikensemble Neue Musik Berlin bereit, bei dem neben „Vierzehn Arten, den Regen zu beschreiben“ auch Hanns Eislers von Charlie Chaplin inspiriertes Septett Nr. 2 erklingt.

Klaviermusik mit neuem Flügel - Ein zweiter Konzertflügel, über den das Gesellschaftshaus ab der kommenden Saison verfügt, kommt gleich im ersten Konzert der Reihe „Klaviermusik“ am 19. September zum Einsatz, wenn die beiden Pianisten des Ensembles Berlin PianoPercussion, Prodromos Symeonidis und Ya-ou Xie, Konzerte für zwei Klaviere und Schlagwerk interpretieren.
Neben einem Nachholtermin für das coronabedingt entfallene Solorecital mit Vatche Jambazian stehen mit dem Programm „Roots“ mit Werken von Komponisten mit afrikanischen Wurzeln sowie mit einem mit Tanz kombinierten Konzert mit Werken von Bach bis Liszt äußerst abwechslungsreiche Klavierkonzerte im Konzertkalender.


Musik am Nachmittag - Mit Werken der beiden jüdischer Komponistinnen Ursula Mamlock und Rosy Wertheim eröffnet die Kammerphilharmonie Schönebeck Anfang November die Reihe „Musik am Nachmittag“. Komponistinnen finden sich auch im Zentrum zweier weiterer Konzerte, so die aus Aserbaidschan stammende Frangis Ali-Sade mit ihrem facettenreichen Konzert für Schlagzeug und Kammerorchester sowie die rumänische Komponistin Liana Alexandra, deren Klavierkonzert mit
Kompositionen von Johann Sebastian und Carl Philipp Emanuel Bach kombiniert wird.

Für junge Hörer - Gesellschaftshaus für junge Leute: sechs Veranstaltungen der Saison laden besonders junges Publikum ins Gesellschaftshaus ein, darunter „Die Bremer Stadtmusikanten“ mit Musik von Georg Philipp Telemann, ein Bilderbuchkonzert sowie ein Programm über die Kindheit vom Wolfgang Amadeus Mozart mit der Kammerphilharmonie Schönebeck sowie ein Familienkonzert im Rahmen der Magdeburger Jazztage. Gleich zum Auftakt im Oktober wird das Ferienkonzert „Karneval der Tiere“ nachgeholt, das im April coronabedingt abgesagt werden musste.

Festivalort Gesellschaftshaus - Neben den vier Konzertreihen ist das Magdeburger Gesellschaftshaus auch in der kommenden Saison Ort verschiedener Festivals. Ende Oktober wird die im März kurzfristig abgesagte Verleihung des Telemann-Preises an Dorothee Oberlinger nachgeholt. Das Ereignis ist Anlass eines Telemann-Festes mit begleitenden Konzerten und der Internationalen Telemann-Konferenz.
Im Gesellschaftshaus erklingen im November außerdem das Eröffnungs- und Abschlusskonzert des 28. Tonkünstlerfestes Sachsen-Anhalt sowie im April 2021 mehrere Konzerte der Magdeburger Jazztage JETZT.

Abo lohnt sich! - Trotz der coronabedingt unsicheren Situation in Bezug auf die künftigen Regelungen für Veranstaltungen empfiehlt das Gesellschaftshausteam, sich frühzeitig Tickets zu sichern. Vor allem in Bezug auf die eventuellen Kapazitätseinschränkungen im Saal lohnt sich ein Abo, bei dem man auch feste Platzwünsche angeben kann, die nach Möglichkeit erfüllt werden.

Das Saisonprogramm 2020/21 mit der Bestellkarte für die Konzertabonnements kann ab dem 13. Juli 2020 unter
gesellschaftshaus@gh.magdeburg.de kostenlos angefordert oder unter www.gesellschaftshausmagdeburg.
de heruntergeladen werden, zudem liegt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen aus.
Infos & Tickets: www.gesellschaftshaus-magdeburg.de

Beginn Vorverkauf: ab 13. Juli 2020

Erste Termine:

So., 6.09., 11.00 Uhr, Schinkelsaal
570. Sonntagsmusik: Zu viert... Polina Gorshkova (Flauto traverso), Liv Heym (Violine), Pavel Serbin, Siegfried
Pank (Viola da gamba), Jean-Christophe Dijoux (Cembalo)

Sa., 12.09., 19.30 Uhr, Gartensaal
Clara Schumann und Joseph Joachim - Historisches Konzert von 1857
Antje Weithaas (Violine), Thomas Hoppe (Klavier)

Sa., 19.09., 19.30 Uhr, Gartensaal
Fiktion - Abstraktion. Klavier und Schlagwerk
Ensemble Berlin PianoPercussion
Werke von Ravel, Bartòk, Copland, Schneller

Sa., 26.09., 19.00 Uhr
7. Magdeburger Kulturnacht: Lange Beethoven-Nacht
Viktoria Malkowski (Violine), Hagen Schwarzrock (Klavier) sowie
Zsolt Visontay (Violoncello), Thomas Benke (Klavier)

So., 27.09., 15.00 Uhr, Gartensaal
Frau Gerburg verkauft den Jazz - Eine Jazzgeschichte für die ganze Familie
Herr Hering und die Jazzband

Pressemitteilung "Saisonvorschau 2020/21" als Download hier.

Konzertprogramm der Saison 2020/21 als Downlod hier.

Gesellschaftshaus am Klosterbergegarten (c) Kathrin Singer